Ankommen im Rad der Zeit – Ankommen im Kreislauf der Natur
bedeutet für mich auch – Ankommen bei mir!
 
Ein Keltischer Jahreskreis enthält 8 Feiertage der Dunkelheit und des Lichts, immer im Wechsel. Die Feste markieren den Übergang von einer Jahreszeit in die nächste. Ein Keltischer Jahreskreis beginnt mit Samhain, dem ersten dunklen Monat, der heute noch als “Halloween” gefeiert wird. Lughnasadh dagegen bedeutet Helligkeit und wird als Fest meistens bereits am 31. Juli begonnen und in den 1. August hinein gefeiert.
 
✨💫🌾Lughnasad – Lammas oder auch das Schnitterinnenfest ist das nächste Jahreskreisfest, das ich mit dir feiern möchte.
Um dieses Fest gibt es verschiedene Brauchtümer.
Einige beziehen es bei Lammas speziell auf eine Festtag vom 31.07. auf den 01.08. und andere sehen Lughnasad als einen Zeitraum an, der in Dankbarkeit für die erste Getreideernte gesehen wird. Daher auch der Name Schnitterinnenfest und die Darstellung der Sichel, die für die Getreide und Kräuterernte genutzt wurde.
Die Zeit zwischen Litha und Lughnasad ist eine Zeit der Fülle und der Vielfallt an Blumen, Kräutern und Früchten. Wir erfreuen uns daran und danken Mutter Erde und der Natur das erste Mal dafür am Schnitterinnenfest. Das zweite Mal dann an Mabon-
dem Erntedankfest im Herbst.
 
Wenn du auch der Fülle danken möchtest und dich wieder mehr mit dir und der Natur verbinden möchtest, dann merke dir gerne schon den 12.08.2022 um 19:00 Uhr am Kastanienhof in Steens. Dort feiern wir das keltische Fest in Rahmen einer Kräuterwanderung mit Meditation und wer möchte, kann noch im Anschluss die Sternschnuppennacht der Perseiden mit uns verbringen.
 
Ich freue mich schon sehr darauf und auf diejenigen, die bei der Veranstaltung teilnehmen werden. Es wird wieder magisch werden!😃💫✨💫🌾
 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert